Home | Kontakt | Impressum | AGB
h.team ExtraNeth.team ExtraNet
Klare Signale für die Automatisierung

Hier geht es vor Allem um Eines - Höchste Zuverlässigkeit

Egal ob visuelle oder akustische Signalgeber, wer solche Geräte einsetzt verlässt sich 100 % auf deren Funktionssicherheit.
Unsere Lösungen sind daher alle mit einer besonders langlebigen Technik versehen, die bis zu 100.000 h Betriebsdauer
sicherstellen. Der schlagzähe Kunststoff, die hohe Schutzart bis zu IP 66 sowie ein Temperaturbereich von -30 °C bis 60 °C
garantieren zusätzlich den zuverlässigen Betrieb, auch bei anspruchsvollen Umgebungen. Der konsequente Einsatz besonders
energiesparender, leuchtstarker LED-Technik setzt auch im Bereich Ökologie und Ökonomie Maßstäbe.
Kompakte Höchstleistung

Sie wollen dunkle oder helle Oberflächen zuverlässig detektieren, ohne nachjustieren zu müssen?

Die neuen Distanzsensoren ODS 10 und HT 10 sind extrem tolerant gegenüber unterschiedlichen Oberflächen und Detektionswinkeln.

 

Sie möchten Ihren Distanzsensor ganz einfach bedienen und überwachen?

Mit obenliegendem Display, großen Bedientasten und weithin sichtbaren LED-Statusanzeigen ist die Handhabung und Überwachung der Sensoren sehr unkompliziert und intuitiv möglich.

 

Ihr Sensor muss auch für beengte Einbausituationen geeignet sein?

Ein sehr kompaktes Gehäuse, die integrierten Aussparungen für die Schrauben sowie flexible Anschlüsse machen den einfachen Einsatz auch bei wenig Platz möglich.

 

Ihr Sensor muss nicht alles können, sondern das, was Sie benötigen?

Messend oder schaltend? Sie haben die Wahl. Der modular, genau auf Ihre Anforderungen ausrichtbare Funktionsumfang bietet Ihnen präzise Detektion und leichte Bedienbarkeit zu einem attraktiven Preis.

 

Flexibilität ist keine Frage der Größe oder des Preises

Heute weiße Hochglanzverpackungen, morgen dunkelgraue Plastikboxen. Am Vormittag wechselnd ausgerichtete Metallteile und nach dem Essen organische Holzoberflächen. Was bei herkömmlichen Distanzsensoren häufig zu Problemen und aufwändiger Nachjustierung führt, meistern die neuen messenden ODS 10 oder schaltenden HT 10 Distanzsensoren problemlos – bis zu acht Metern weit. Mehr Informationen zu den „Neuen“ erhalten Sie bei Ihrem persönlichen Kundenbetreuer.

M12-Power-Steckverbinder

  

 

 

 

 

 

Dank kompakter Bauform und hoher Energieleistung ermöglicht der neue M12-Steckverbinder kosteneffiziente Lösungen für Anwendungen, in denen zuverlässige und flexible Schnittstellen erforderlich sind. Durch neueste Technologie, die auch bei hohen Temperaturen exzellent funktioniert, gewährleistet er selbst unter härtesten Bedingungen einen reibungslosen Betrieb.

• Betriebssicherheit – M12-Power ist nach der DIN EN 61076-2-111 entwickelt und bringt herausragende Leistung für die Energieübertragung bei gleichzeitiger Erfüllung weltweiter Standards (UL, VDE).
• Zuverlässigkeit – Leistungsstarke Energieübertragung auch bei hohen Umgebungstemperaturen und maximale Betriebszeiten dank erweitertem Derating.
• Wirtschaftlichkeit – Kleine Bauform spart Platz, ermöglicht eine flexible Planung der Applikation und sorgt so für kosteneffiziente Konnektivität. Farbige Kontaktträger garantieren eine einfache Identifikation der Codierung und verkürzen Installationszeiten.
Der M12-Power-Steckverbinder, der S-, L-, K- und T-codiert angeboten wird, ist für den Anschluss von Antrieben, Reglern sowie Sensoren und Aktoren an Steuerungssysteme geeignet.

Die K- und S-codierten Varianten des M12-Power-Steckverbinders sind für eine AC-Spannungsversorgung mit 630 V AC/16 A konstruiert, wodurch sie eine optimale Lösung für die Anbindung von AC-Motoren und -Antrieben, Frequenzumrichtern, Motorschaltern, Notstromversorgung von Steuerungssystemen sowie eine direkte Verdrahtung von LED und konventionellen Beleuchtungssystemen darstellen.


Die L- und T-codierten Leistungssteckverbinder dienen für eine DC-Niederspannungsversorgung mit 63 V DC/16 A, beispielsweise zur Versorgung von E/A-Modulen, Ethernet-Komponenten, Netzwerkgeräten, Motoren und Antrieben sowie – ebenfalls– einer direkten Verdrahtung von LED- und konventionellen Beleuchtungssystemen.


Dank ihrer kleinen Bauform können die Steckverbinder auch in Anwendungen eingesetzt werden, in denen nur wenig Platz vorhanden ist wie etwa im Automobilbereich, in der Automatisierung und im Maschinenbau für Stromübertragung.
Der neue M12-Power-Steckverbinder ist ideal, wenn hohe Leistung auf kleinstem Bauraum übertragen werden soll. Aufgrund der hohen Spannung und Stromübertragung in Verbindung mit hohem Derating auch in rauesten Umgebungen ist er einzigartig am Markt. Außerdem ist dieser wartungsfreundliche Steckverbinder leicht zu installieren und als Stecker wie auch als Kupplung erhältlich. Seine einfache Handhabung sorgt für höhere Effizienz und Produktivität.

   
RKCC 5L/11 5-9 (Kupplung) RSCC 5L/11 5-9 (Stecker)    
       
RST(S) 4S-RKT(S) 4S RST(S) 5L-RKT(S) 5L RST(S) 5K-RKT(S) 5K RST(S) 4T-RKT(S) 4T

 

 Die Vorteile auf einen Blick:

• Komplettes Produktportfolio – Lösung aus einer Hand
• Energieübertragung bis zu 16 A und 630 V
• Optionale Ausführungen mit 360°-Schirmung
• Temperaturbereich von -40 °C bis +125 °C
• Kabelverarbeitung mit 1,5 mm2 und 2,5 mm2 (L&K)
• Crimp- und Schraubanschluss
• Schutzarten IP65, IP67 und IP69K
• Farbige Kontaktträger für einfache Identifikation der Codierung
• Kabeldurchlass bis 11 mm

 

LioN-Power Aktive E/A-Module

 

Die neuen Multiprotokoll-E/AModule von Lumberg Automation, die Eingangs- und Ausgangsdaten direkt an der Maschine erkennen, unterstützen sowohl EtherNet/IP als auch PROFINET.

Dank dieser All-in-one-Lösung für Industrie 4.0 können Konstrukteure Zeit und Geld sparen.

 • Flexibilität – Als IO-Link Master mit Typ A und Typ B Ports bieten die E/A-Module 8 x IO-Link-Schnittstellen, welche frei konfiguriert werden können als IO-Link, digitaler Eingang (DI, max. 12) oder digitaler Ausgang (DO, max. 8)

• Einfache Installation – Die Spannungsversorgung über kompakte L-codierte M12-Anschlüsse in optimierter Anordnung erleichtert die Installation im Feld und eröffnet Konstrukteuren mehr Möglichkeiten für den Anschluss zusätzlicher LioN-Power- Module von Lumberg Automation.

• Wirtschaftlich – Multiprotokoll-Lösung in Kombination mit L-codierten M12-Power-Steckverbindern ermöglicht Kosten sowohl kurz- als auch langfristig zu reduzieren

Bisher brauchten Konstrukteure, die von Industrie 4.0 profitieren wollten, immer zwei Module für PROFINET- und Ethernet/IP, selbst bei Multiprotokoll, auf Grund von unterschiedlichen Anschlüssen für die Spannungsversorgung – vierpolige 7/8”-Steckverbinder für EtherNet/IP und eine fünfpolige Variante für PROFINET. Dank der neuen aktiven E/AModule LioN-Power können beide Protokolle mit nur einem Gerät unterstützt werden, was zusammen mit den entsprechenden standardisierten L-codierten Energiesteckverbindern für hohe Kosteneffizienz sorgt.

Die neuen aktiven E/A-Module LioN-Power sorgen für größtmögliche Anwendungsflexibilität. Entwickelt, um beim Miniaturisierungstrend Maßstäbe zu setzen. Sie sind nicht nur klein und leicht, sondern reduzieren zugleich auch Kosten und die erforderlichen Ressourcen. Die neuen aktiven E/A-Module LioN-Power erfüllen anwendungsspezifische Vorschriften, unter anderem eine Zulassung gemäß UL 61010-1 (Nachfolger von UL 508) für eine sichere Implementierung elektrischer Test- und Messgeräte.

 

Vorteile auf einen Blick


• Wählbarer Spannungsanschluss: 7/8” oder M12 Power (L-codiert mit bis zu 16 A)
• Außergewöhnlich kompaktes Design und bis zu 50% leichter als vergleichbare Produkte
• Höchste Beständigkeit und Dichtigkeit durch vollvergossene Metall-Gehäuse
• Staubdicht und geschützt gegen Strahlwasser (IP65) sowie zeitweiliges Untertauchen
in Wasser (IP67)
• Überragender Temperaturbereich (in Betrieb): -20 °C bis +70 °C
• Resistent gegen Schweißfunken durch spezielle Oberflächenveredelung
• Fest gegen Vibration (15 g) und Schock (50 g)
• UL 61010-1 (Nachfolger von UL 508) zertifiziert
• Multiprotokoll-Unterstützung für PROFINET V2.3 (Conformance Class C) und EtherNet/IP
• Verfügbar in vier Signalvarianten: 16 digitale Eingänge, 16 digitale Ausgänge,
8 digtiale Eingänge und 8 digitale Ausgänge, oder 8 IO-Link Ports (4 x Typ A und 4 x Typ B)
• Mehr Signalfreiheit dank IO-Link v1.1: intelligente Sensoren, analog, Hubs, Ventile, …
• Digitale Ausgänge mit bis zu 2 A pro Kanal, kurzschlussfest und galvanisch getrennt
• Integrierter Web-Server vereinfacht den Zugriff auf Informationen, Konfiguration und Diagnose
• Übersichtliche und kanalgenaue Diagnose- und Status-LEDs
• 2 x M12-Ethernet-Ports mit Switch-Funktion für Linientopologie
• Universal-Anschraub-Adapter vereinfacht das Update
• Standardisierte Schnittstellen

 
© 2007 - 2016 h.team GmbH + Co.KG | Carl-Benz-Straße 8 - 75365 Calw